Elfmetercup Buchenberg 2013

 

Der FC Neuhausen gewinnt den Elfmeter Cup in Buchenberg!


 

Der Elfmeter-Cup des SV Buchenberg bleibt in der Gemeinde. Das Team des FC Neuhausen holt sich den Titel.

 

Barfuß, in Socken oder mit dem Bierglas in der Hand aufs Tor geschossen, statt mit Handschuhen den Ball per Flipflops und mit bis zu drei Torhütern abgewehrt, in Sportkleidung wie in Musikertracht: Beim 15. Elfmeter-Cup des SV Buchenberg, der beim zweitägigen Sommerfest auf dem Sportplatz ausgerichtet wurde, kannte der Einfallsreichtum keine Grenzen.

 

König Fußball spielte zumindest während der Gruppenspiele eher eine zweite Geige, Spaß und Gaudi standen eindeutig im Vordergrund. Dennoch war der FC Neuhausen kein Zufallsgewinner. Wenn es darauf ankam, zirkelten die Kicker aus dem Teilort den Ball am besten ins Gehäuse des Gegners.

 

Zur 15. Auflage hatten sich 13 Mannschaften aus dem Gemeindegebiet und darüber hinaus angemeldet. Aufgeteilt in zwei Gruppen qualifizierten sich die jeweils vier besten Fünfer-Teams fürs Viertelfinale, wo im K.-o.-System die beiden Finalisten ermittelt wurden.


Im Halbfinale setzte sich der FC Neuhausen mit 4:2 gegen die „Soccerceuter“ und der Hardter Bolzplatz mit 4:3 gegen den SV Buchenberg II durch. Spannend war das Finale, in dem die Neuhausener sich gegen Hardter Bolzplatz mit 4:3 durchsetzen konnten. In die Verlängerung ging das Duell um Platz drei, das die Soccerceuter schließlich mit 10:9 gewannen.

 

Achtbar schlug sich die einzige Damenmannschaft „FC Untergang!“, die keineswegs ihrem Namen Ehre machte und sich als Neunter respektabel platzierte.

 

Kräftig gefeiert wurde im Anschluss an die Siegerehrung im und vor dem Festzelt mit der Live-Band „Yellow Snow und Jenny Bright“, in der Kassierer Daniel Reuter mitwirkte. Am Sonntagmorgen wurde zu einem Gottesdienst im Zelt eingeladen. Dem zünftigen Frühschoppen folgte der Mittagstisch, der von zahlreichen Besuchern genutzt wurde. Auch sportlich wurde wieder etwas geboten. So traten die B-Jugend und die Aktiven gegen den VfR Hornberg an.

 

Nach der großen Tombola-Verlosung am Abend klang das Fest in gemütlicher Runde aus. Die kleinen Besucher konnten sich in der Spielstraße vergnügen.